Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Museum

Eingang MuseumIm Vorfeld der Organisation der Feierlichkeiten zum  250. Geburtstag von Generalfeldmarschall von Gneisenau am 27. Oktober 2010 fasste der Vorstand der Gesellschaft den Beschluß zum Aufbau und Einrichtung eines Museums für den wohl größten Sohn von Sommerschenburg.

Die Räumlichkeiten befinden sich in dem von Gneisenau 1824 mit Unterstützung des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. errichteten Schulhaus (Gneisenaustraße 30), das dieser in der als Dotation für seine Verdienste vom preußischen König erhaltenen Domäne Sommerschenburg bauen ließ.

Die Museumsräume (rechte Hälfte des Gebäudes) wurden von der Gemeinde Sommerschenburg entsprechend renoviert und der Gesellschaft kostenlos zur Verfügung gestellt. In knapp einem Jahr konnte Herr Dr. Bauer, der als Historiker Idee, Konzeption und Gestaltung übernommen hatte, die Museumsausstellung aufbauen und seitdem immer wieder durch diverse Exponate ergänzen und bereichern.

 

 


Tafel über Schuleingang

Anschrift:
Gneisenaustr. 30, 39365 Sommerschenburg

Öffnungszeiten:
Auf telefonische Anmeldung bei: Frau Elke Wölfer (stellv. Vorsitzende der Gesellschaft),
Tel. 039402 – 50725, jeden ersten Samstag im Monat sowie zum Tag des Denkmals.